Chronologie Laientheater «Freies Theater Therwil»

BiBo, 21. April 2016: Champions League ist nicht nur …

BiBO vom 21. April 2016
BiBO vom 21. April 2016

… wenn an einem Mittwochabend Atletico Madrid gegen den FC Barcelona (2:0) und Benfica Lissabon gegen den FC Bayern München (2:2) spielen, sondern vor allem, wenn das Ensemble des «Freien Theater Therwil» auf der Bühne steht. Und Messi, Neymar, Robben und Suarez klar in den Schatten stellt.

Am letzten Samstagabend ist – notabene vor über 200 begeisterten Besuchern – die achte und letzte Vorstellung des Stückes «Sekretärinnen» über die Bühne gegangen.

BiBo hat im Vorfeld ausführlich berichtet und auch nach der Première eine Chronik publiziert.

Wir wollten uns selber ein Bild machen und haben, bewusst, den vorletzten Mittwoch ausgewählt. Ein Tag, der für viele mit «Champions League» (wir driften jetzt in den Fussball ab) verbunden ist. Tagsüber hatte es zeitweise geregnet, sodass es vielleicht durchaus Gründe gab, das Pantoffelkino der Therwiler Mehrzweckhalle vorzuziehen. 

Aber wir wurden eines Besseren belehrt. Obwohl in den letzten Jahren der Mittwoch kein Spielabend war, kamen doch gegen 150 Leute zu dieser fünften Vorstellung. Wir waren positiv überrascht, dass wir im Publikum sehr viele junge Leute entdeckten. Und in der Pause sprachen wir mit Severin (28) und Jenny Lea (22, siehe Foto), die bewusst aus Basel nach «Därwil» gekommen waren. Der Personalchef und die Studentin meinten unisono: «Wir sind vom Inhalt des Stückes fasziniert. Und von den Darbietungen der Schauspielerinnen und Schauspieler begeistert.» Und Severin fügt hinzu, dass «ich gerne an kulturelle Anlässe, egal ob Kunst, Musik oder Theater, gehe».

Im Publikum trafen wir auch Hansjörg Hänggi (Foto), der im 99er-Dorf das Kulturleben vielfältig (mit-)prägt. «Einfach nur genial. Was Regisseurin Dalit Bloch aus diesem Werk gemacht hat, ist fantastisch. Und der Auftritt des Ensembles – absolute Spitzenklasse. Hochprofessionell, obwohl es Laienschauspieler sind», so der Therwiler. An den acht Vorstellungen sah man jeweils ein buntgemischtes Publikum, das «durchaus einen internationalen Touch hatte», wie Stephan Brode (Biel-Benken), der hinter den Kulissen «chrampfte» und an der Bar gekonnt Drinks ausschenkte, schmunzelnd erklärte.

Dem Verein «Freies Theater Therwil» (dazu gehören ganz viele ehrenamtliche Leute, die hinter der Kulisse arbeiten, damit es zu diesen acht wunderbaren Aufführungen kommen konnte) ist es erneut gelungen, Theater auf allerhöchstem Niveau zu offerieren. Dies ist keine Selbstverständlichkeit. Der Lohn dafür waren gutbesuchte, teils ausverkaufte Vorstellungen. Und darum verbeugen wir uns vor Smadar Goldberger, Norina Molina, Gabrielle Räfle, Claudia Reinhardt, Gordana Schwizer, Laura Vegh sowie Roman Bischof, Christian Friedli und Georg Frei, welche das Publikum begeisterten und zu «Standing Ovations» hingerissen haben. An diesem Abend standen Messi, Neymar und Co. klar im Schatten dieser 99er-Schauspieler, die einen vergnüglich, schrägen Liederabend auf Champions-League-Niveau spielten respektive sangen.

Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Jahr, wenn das Freie Theater Therwil erneut zu acht Vorstellungen einladen wird!
Georges Küng

Bildlegenden:
Seite oben:Auch Kunstkenner und Kulturschaffender Hansjörg Hänggi (Therwil) war ob der Vorstellung «Sekretärinnen» begeistert. Das neunköpfige Ensemble mit Pianistin Barbara Kleiner riss die Besucher zu Begeisterungsstürmen hin. Fotos: Küng

Seite unten: In der Pause «wirbelte» Stephan Brode an der Bar, während sich Severin und Jenny Lea aus Basel ein Cüpli gönnten. Viel «Frauenpower» posierte für uns – diese nicht gänzlich unbekannten Leimentalerinnen waren ebenfalls von der Aufführung sehr angetan.

 

Download: Artikel im BiBo vom 21. April 2016 als PDF-Datei (750 KB)

Zurück